Sie waren mit der Behandlung der Laufanalyse zufrieden?
Dann werten Sie hier:

Laufbandanalyse Frankfurt - Anatomie Fußgelenk

Ansicht: plantar, zum Vergrößern bitte klicken

Das Skelett des Fußes weist ähnlich wie das Handskelett eine Dreiteilung auf. Es besteht aus Fußwurzel (Tarus), Mittelfuß (Metatarsus) und Zehen (Phalanges pedis). Die Fußwurzelknochen nehmen ca. die Hälfte der Fußlänge in Anspruch. Zur Schienbeingruppe (tibialen) gehören das Sprungbein, das Kahnbein und die drei Keilbeine. Das Fersenbein und Würfelbein zählen zur Wadenbeingruppe (fibulae).

Das Sprungbein ist in drei Teile aufgeteilt: Kopf, Hals und Körper. Es ist fest mit dem Schienbein verbunden und überträgt die gesamte Last des Körpers auf das Fußgelenk. 

Der größte und stärkste Fußwurzelknochen ist das langestreckte, vierseitige Fersenbein, an dem die Sehne des kurzen Wadenmuskels ansetzt. Es ist durch Knorpelpartien mit dem Sprungbein verbunden. Nach vorne steht es mit dem Würfelbein in Verbindung. An der hinteren Seite des Fersenbeins setzt die Achillessehne an. Zwischen dem Kopf des Sprungbeins und den drei Keilbeinen liegt das Kahnbein

Am Kahnbein setzt die Sehne des hinteren Schienbeinmuskels an.Von den drei Keilbeinen ist das 1. Keilbein das größte. Die drei Keilbeine sind nach hinten mit dem Kahnbein verbunden. Nach vorne nehmen die Keilbeine Verbindung mit den Mittelfußknochen. Am äußeren Fußrand liegt das Würfelbein, das mit dem 4.- und 5. Mittelfußknochen in Kontakt steht. Nach hinten steht es mit dem Fersenbein und zur Seite mit dem Kahnbein in Verbindung. Die Verbindung zwischen den einzelnen Knochen stellt eine überknorpelte Partie dar. Rechts sehen sie eine Abbildung der Fußmuskulatur.